Konsolen

Spielekonsolen bewegen sich heute auf einem hohen technischen Niveau. Während Konsolen aus der Gründerzeit wie etwa die Magnavox Odyssey einfachste Spiele mit einem Schwarz-Weiß-Bild auf den Fernseher brachten, zeichnen sich die aktuellen Spielkonsolen der 7. Generation durch ihre Leistungsfähigkeit vor allem im grafischen Bereich aus. Die Playstation 3 von Sony, die Xbox 360 von Microsoft und die aktuelle Nintendo-Konsole Wii arbeiten alle mit leistungsfähigen PowerPC-Prozessoren von IBM.

Ihre beeindruckend Grafik im 3D-Bereich erreichen Sie mit leistungsfähigen Grafikchips der im Computerbereich führenden Zulieferer ATI und Nvidia. Allerdings liegt Nintendo in der Prozessor- und Grafik-Leistung hinter Sony und Microsoft zurück. Im Gegensatz zur Playstation 3 und der Xbox 360 ist die Nintendo-Konsole nur zur SDTV-Videoqualität in der Lage. Die Konsolen von Sony und Nintendo geben über ihre HDMI-Ausgänge dagegen auch HDTV in einer Auflösung bis 1080i weiter und nutzen das Potenzial moderner Flachbildschirme voll aus.

Xbox und Playstation können CDs, DVDs und hochauflösenden Medien wie HD-DVD und Blue-Ray wiedergeben. Ist der Blue-Ray-Player bei Sony integriert, benötigt die Xbox 360 einen zusätzlichen HD-DVD-Player. Mittel Ethernet- oder WLAN-Schnittstelle sind alle drei Konsolen onlinefähig. Die Konsolen von Sony und Microsoft sind mit ihren Festplatten gleichzeitig Multimediazentralen zum Abspeilen von Videos, zur Fotobetrachtung oder zum Musikhören.

Die Konsole Wii beherrscht diese Fähigkeiten nicht, setzt aber mit der Wii-Technologie einen neuen Akzent im Videospielsektor. Ihr Controller verfügt über Bewegungssensor, Beschleunigungssensor und eine Rückmeldung an den Spieler mittels Vibrationseffekten. So werden Spieler bei Sport- oder Actionspielen auf ganz neue Weise auch körperlich in das Spielgeschehen eingebunden.Spielekonsolen bewegen sich heute auf einem hohen technischen Niveau. Während Konsolen aus der Gründerzeit wie etwa die Magnavox Odyssey einfachste Spiele mit einem Schwarz-Weiß-Bild auf den Fernseher brachten, zeichnen sich die aktuellen Spielkonsolen der 7. Generation durch ihre Leistungsfähigkeit vor allem im grafischen Bereich aus. Die Playstation 3 von Sony, die Xbox 360 von Microsoft und die aktuelle Nintendo-Konsole Wii arbeiten alle mit leistungsfähigen PowerPC-Prozessoren von IBM.

Ihre beeindruckend Grafik im 3D-Bereich erreichen Sie mit leistungsfähigen Grafikchips der im Computerbereich führenden Zulieferer ATI und Nvidia. Allerdings liegt Nintendo in der Prozessor- und Grafik-Leistung hinter Sony und Microsoft zurück. Im Gegensatz zur Playstation 3 und der Xbox 360 ist die Nintendo-Konsole nur zur SDTV-Videoqualität in der Lage. Die Konsolen von Sony und Nintendo geben über ihre HDMI-Ausgänge dagegen auch HDTV in einer Auflösung bis 1080i weiter und nutzen das Potenzial moderner Flachbildschirme voll aus.

Xbox und Playstation können CDs, DVDs und hochauflösenden Medien wie HD-DVD und Blue-Ray wiedergeben. Ist der Blue-Ray-Player bei Sony integriert, benötigt die Xbox 360 einen zusätzlichen HD-DVD-Player. Mittel Ethernet- oder WLAN-Schnittstelle sind alle drei Konsolen onlinefähig. Die Konsolen von Sony und Microsoft sind mit ihren Festplatten gleichzeitig Multimediazentralen zum Abspeilen von Videos, zur Fotobetrachtung oder zum Musikhören.Die Konsole Wii beherrscht diese Fähigkeiten nicht, setzt aber mit der Wii-Technologie einen neuen Akzent im Videospielsektor. Ihr Controller verfügt über Bewegungssensor, Beschleunigungssensor und eine Rückmeldung an den Spieler mittels Vibrationseffekten. So werden Spieler bei Sport- oder Actionspielen auf ganz neue Weise auch körperlich in das Spielgeschehen eingebunden.', 'Spielekonsolen bewegen sich heute auf einem hohen technischen Niveau. Während Konsolen aus der Gründerzeit wie etwa die Magnavox Odyssey einfachste Spiele mit einem Schwarz-Weiß-Bild auf den Fernseher brachten, zeichnen sich die aktuellen Spielkonsolen der 7. Generation durch ihre Leistungsfähigkeit vor allem im grafischen Bereich aus.